12345678910arrow-rightarrow-right-square-20246Em020406010012080140-20246y(m)x(m)020406010012080140
Engine Manufacturing2

Fehlererkennung bei der Motorenherstellung

2 3 7 Engine Part Built

NVH als Nachweis von Fertigungsfehlern

Das Zusatzprodukt NUREN für die PLATO-Kernplattform nutzt bei der Integration mit Prüfständen für „kalte“ Motoren Geräusch- und/oder Schwingungssignaturen, um Motorkonstruktionsfehler nachzuweisen.

2 3 7 Nuren

Zykluskopplung

Durch die Analyse von Daten, die mit Motorenzyklen gekoppelt sind (z. B. 720-Grad-Kurbelwellendrehung bei 4-Takt-Motoren), erzeugt das System gemeinsame Zeit-Frequenz-Zuordnungen, in denen Amplitude und Position in der Abbildung die notwendigen Hinweise für die Fehlererkennung geben.

2 3 7 Balance Shaft Error

Einfach aufgedeckte Fehler

Die intelligente (und automatische) Erzeugung von Bezugspegelabbildungen, gefolgt von Abbildungsvergleichen zur Auffindung von  Bildern von Störungen, deckt Fehler einfach auf.

Das Beispiel hier (eines 4-Zylinder-, 4-Takt-Benzinverbrennungsmotors) zeigt grafisch, wie eine Ausgleichswelle, die um 180 Grad versetzt montiert ist, eine abnormale Reaktion in einem Sensor hervorruft, der Zylinderkopfvibrationen misst.

Viele weitere Beispiele sind auf Anfrage erhältlich.

2 3 78 Fault Pattern Matching

Automatische Fehlerklassifikation

Bei vielen NUREN-Systemen wird ergänzend das Zusatzprodukt FOCUS gewählt, um eine objektive Mustererkennung von Fehlerabbildungen, die von NUREN erzeugt werden, durchzuführen.

2 3 7 Camshaft Drive Error

Zeitanalyse (Umdrehungen) rundet das Bild ab

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass einige Motorenherstellungsfehler eine Alternative zum 1/3-oktavbasierten, gemeinsamen Zeit-Frequenz-Verfahren erfordern, das von NUREN verwendet wird.

Systeme können daher so konfiguriert werden, dass sie das Zusatzprodukt REVKIT verwenden, um eine äußerst hochauflösende Mittelwertbildung des Umdrehungsverlaufs bereitzustellen, mit der eine andere Klasse von Störung erkannt werden kann.

Das Beispiel hier (eines 4-Zylinder-, 4-Takt-Benzinverbrennungsmotors) zeigt grafisch die Wirkung eines Nockenwellenantriebsrads, das um einen einzelnen Zahn versetzt ist. Viele weitere Beispiele sind auf Anfrage erhältlich.

2 3 7 Opc Logo

Einfache Integration in Prüfstände

Die einfache OPC-Kommunikation zwischen PLATO und Prüfständen macht die Integration zum Kinderspiel, und standardmäßig ergeben Zähler-/Timer-DAQ-Karten von National Instruments™ eine äußerst kostengünstige Motorentestlösung.

2 3 6 Sql

Klare, präzise Ergebnisse

Testergebnisse werden in PLATOs intuitivem Testbericht ausgegeben, zur Maschinensteuerung (SPS) über OPC übermittelt und in PLATOs Ergebnisdatenbank (SQL) gespeichert. Optional werden sie zum PLATO-SERVER übertragen.

Sign up to our newsletters