12345678910arrow-rightarrow-right-square-20246Em020406010012080140-20246y(m)x(m)020406010012080140
Gst Hero Image

Guided Soft Target

Das GST – ein unentbehrliches Werkzeug für die Entwicklung zukünftiger Fahrerassistenztechnologie

Das Guided Soft Target ist ein steuerbares Target, das für Ihr Fahrzeug wie ein anderes Auto aussieht. Die selbstfahrende Plattform trägt ein weiches Fahrzeug-Target (Soft Car 360), das aerodynamisch stabil ist, sich jedoch beim Aufprall in leichte Teile auflösen kann und so eine Beschädigung des Testfahrzeugs vermeidet.

Robuste, zuverlässige Plattform

AB Dynamics nutzt seine vielfach bewährte Bewegungssteuerungstechnologie im GST mit modernster Motor- und Batterietechnologie, um sicherzustellen, dass die Plattform wiederholten Aufprallen und langen Tagen auf der Versuchsstrecke standhält.

Ganztägige Tests

Wir haben das GST so konzipiert, dass die Bordbatterien einen ganzen Testtag lang halten. Ein Austauschen der Akkus ist nicht notwendig.

Gst By Ab Dynamics For Safe Adas Testing

Hohe Leistung

Alle unsere Leistungsangaben gelten für ein Soft-Target voller Größe an Bord. Das GST hat eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, bei einer Vorwärtsbeschleunigung von 0,2 g und 0,9 g Bremsung.

12345678910

Akkurate Regelung

Das GST nutzt unsere bewährte Path-Following-Technologie und bietet eine unübertroffene Positions- und Geschwindigkeitsgenauigkeit.

Img 7268

Garantierte Sicherheit

Das GST verfügt über ein Failsafe-Reservebremssystem sowie einen wachsamen Safety-Controller. Mit Watchdog-Signalen wird sichergestellt, dass alle Systemelemente voll funktionsfähig sind, und bei einem Problem stellen Zweikreis-Bremssysteme sicher, dass es gestoppt werden kann.

Synchronisation mithilfe einer gemeinsamen Softwareumgebung

Das GST kann mit Hilfe der Telemetriesysteme TrackFi oder TrackFi Pro arbeiten, zusammen mit unserer leistungsfähigen Synchro-Software.

Dies erlaubt die perfekte Synchronisation mit Ihrem Testfahrzeug, egal ob es von Robotern oder einem menschlichen Fahrer gefahren wird. Mehrere Tracker-Objekte können mit dem Prüffahrzeug synchronisiert werden. So lassen sich komplexe ADAS-Szenarien erstellen.

Sign up to our newsletters